Das Neue Neue Testament

Dieses Testament befindet sich z.Z. nicht in Arbeit 😴

Da ältere Testamente in längst vergangenen Zeiten geschrieben wurden, in denen die Menschen von unserer heutigen Gesellschaft und Medienlandschaft nichts wussten (und die für sie wahrscheinlich auch nicht absehbar waren), ist die Aufsetzung eines Neuen Neuen Testaments zumindest anzudenken.

Da ich in keinem direkten Verwandschaftsverhältnis zu Gott stehe und ich auch nicht davon ausgehe, das in absehbarer Zeit jemand derartiges mit mir in Kontakt tritt, kann ich mich nicht in den Mittelpunkt eines solchen Werkes stellen.

Ich hoffe allerdings das sich Gott mediengerecht zu meinen Lebzeiten irgendwo irgendwem offenbart.

Sollte Gott dies tun, wird sich sicher jemand finden, der sich berufen fühlt, dies als Grundlage eines Neuen Neuen Testaments zu nehmen und hoffentlich niederschreiben (Veröffentlichung auf YouTube ist natürlich ebenso möglich).

Da die zwei älteren Testamente nicht von Gott selbst geschrieben wurden, sondern auf Interpretationen göttlicher Offenbarungen beruhen (diese wurden meines Wissens nach mittelst Hören-Sagen über Generationen hinweg weitergegeben), ist hier den Menschen zu danken, die diese Interpretationen über Epochen hinweg gesammelt, zusammengefügt und gekürzt haben.

Vor allem aber jenen Hirten, die Gott, bzw. seine Existenz, rein philosophisch zu erklären versuchten um uns etwas Wertvolles für unser Miteinander Sein auf den Weg zu geben.

Natürlich auch den Menschen, die dieses dann letztlich niederschrieben und übersetzten. So muss ich kein Hebräisch, Alt-Griechisch oder sonst was lernen. Oder ich kann einfach bei Wikipedia nachschlagen.

Eventuelle Interpretations- oder Übersetzungsfehler muss man grundsätzlich akzeptieren. Sonst wäre uns eine Neu-Interpretation wohl ebenfalls verwehrt.


Hier einfach mal zehn Ratschläge. Ungefragt in die Welt gesetzt:

  1. Mach das Beste aus der Zeit die dir gegeben ist.
  2. Such dir einen Partner, möglichst fürs Leben. Schütze und Ehre ihn.
  3. Unterstütze deine Kinder.
  4. Beeinflusse sie nicht nach deinem Willen.
  5. Jeder hat das Recht nach seinem Willen zu Leben.
  6. Sei bereit deine Meinung und Überzeugung zu ändern.
  7. Stell Fragen. Nicht aus Neugier, nicht zur Herabwürdigung, nicht um dich selbst zu bestätigen oder um jemanden zu beeinflussen.
  8. Hilf deinen Liebsten Ihren Weg zu finden und zu gehen.
  9. Hilf anderen, soweit es deine Kraft zulässt.
  10. Kontrolliere dich selbst, auf das du anderen nicht schadest.

Da dieser Artikel in der Kategorie Ratschläge für Frauen veröffentlicht wird, sollte diesbezüglich allerdings wohl noch etwas folgen.

Wie wäre es damit:

Die Frau soll sich ihrem Mann unterordnen und ihn respektieren. Der Mann soll seine Frau lieben, ehren und ebenfalls respektieren.

So oder so ähnlich steht es wohl irgendwo in der Bibel. Natürlich sind Fehlinterpretationen oder falsche Übersetzungen möglich.

Nach außen hin der Mann der Chef und eben dieser fällt alle Entscheidungen im Sinne seiner Frau. Im Idealfall für beide in enger Absprache mit seiner Angebeteten. Logisch nachvollziehbar da er sie ja liebt und respektiert. Und zu viele Köche verderben bekanntlich den Brei.

Das sie ihn ebenfalls lieben sollte, lese ich zwar so direkt nicht heraus, aber ist ja auch nicht verboten. Allerdings sollte zumindest einer in der Beziehung einen klaren Kopf behalten. Sonst macht der Kerl dummes Zeug.

Nicht ganz einfach in unserer von diversen Rollenbildern beherrschten Zeit einen passenden Mann zu finden, den man respektieren kann. Aber vielleicht kann man ja davon absehen irgendeinem vorgegebenen Idealbild hinterherlaufen zu müssen. Oder zumindest gewisse Abstriche machen.

Ich persönlich würde mir in einer solchen Beziehung zwar auch stets ein Hintertürchen offenhalten, aber ich bin ja noch jung und lernfähig.

Sie haben natürlich das Gefühl eines Selbst, aber das gehört nur zu einem vom Gehirn erzeugten Modell.

Zitat: Thomas Metzinger | Quelle: Zeit Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.