Willkommen auf mansplaining vom (aller)feinsten!

Alles eine Frage der Perspektive…

Diese Internetseite richtet sich nicht an alle weiblichen und männlichen Personen auf diesen Planeten!

Die Begriffe “weiblich”, “männlich”, “Mensch” oder “Person” werden hier nur der einfachheitshalber benutzt, bzw. um einen Menschen juristisch korrekt bezeichnen und eingrenzen zu können.  Menschen mit beliebig weiblichen und männlichen Anteilen sind grundsätzlich zum verweilen eingeladen.

Diese Internetseiten sollen ironisch den Unsinn unserer Gesellschaft, bzw. Rechte, Rollenbilder, Religionen und Normen aufzeigen.

Für ein gerechtes Miteinander brauchen wir weder Grenzen, Gesetze, Religion oder Rollenbilder irgendwelcher Art. Sondern einfach nur die blanke Vernunft.

Das es es ohne diese Regelungen (noch) nicht geht ist traurig, aber uns bleibt die Ewigkeit dieses Ideal zu erreichen. Und allein das Streben nach Vernunft ist aller Ehren wert.


Das Hauptproblem ist, dass viele Frauen der Logik nicht sonderlich zugetan sind. Selbst der simpelsten Logik wird sich oft Stur verweigert.

Auswendig gelernte mathematische Formeln, Algorithmen oder Kreuzworträtsel helfen uns Männern auch nicht dabei, der Frau als solcher, Logik beizubringen. Im Gegenteil: es bestärkt sie eher in ihrer Sturheit der totalen Verweigerung.

Was wir von Karl (Der Große) lernen können:

Grundsätzlich ist zu überlegen, wie wir Männer nun schon wieder diese Problematik lösen, bzw. Herr werden. Frauen nachträglich zumindest das Wahlrecht abzuerkennen, ist nur noch schwer umsetzbar. Außerdem haben sich viele Frauen so sehr in unsere männlichen Konstrukte verirrt, das sich zusätzlich moralische und ethische Fragen ergeben.

“Wenn ich mich im Gebet an Gott wende, dann auf Spanisch; mit meiner Geliebten spreche ich italienisch, mit meinen Freunden französisch; mit meinen Pferden spreche ich deutsch.”

“Spanisch spreche ich zum Volk, Französisch spreche ich zum Adel, Italienisch spreche ich zu den Damen und Deutsch spreche ich zu meinem Pferd.”

“Italienisch lernte ich, um mit dem Papst zu sprechen. Spanisch spreche ich mit meiner Mutter. Englisch mit meiner Tante. Deutsch zu meinem Pferd und Französisch zu mir selbst. “

Bitte hier selbstständig die jeweils passende Formulierung herauspicken.

Ebenfalls zu berücksichtigen, dass wir Männer uns zumeist 9 Monate in einem weiblichen Leib aufgehalten haben. Dies hat uns zutiefst geprägt und ist nach heutigen Gesetzen zumindest fragwürdig.

Selbstbestimmungsrecht, Persönlichkeitsrecht und schlussendlich die Menschenrechte sind zum Teil betroffen.

Unter dem StockholmSyndrom versteht man ein psychologisches Phänomen, bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen. Dies kann dazu führen, dass das Opfer mit den Tätern sympathisiert und mit ihnen kooperiert.

Quelle: wikipedia

Die Jahre der Erziehung lassen wir vorerst außen vor.  Es ist aber davon auszugehen, das diese der Erschaffung eines Mannes nach weiblichen “gut-dünken” dient.

Gottkomplex (englisch: god complex), auch Gott-Komplex oder Gottmensch-Komplex ist eine populärpsychologische Bezeichnung für die unerschütterliche Selbstwahrnehmung eines Menschen, der glaubt, aufgrund von persönlichen Fähigkeiten, Privilegien oder seiner Unfehlbarkeit, gottgleich zu sein oder gottgleich zu handeln.

Quelle: wikipedia

Eine Frau, gleichgestellt, wird überlegen.

Zitat: Sokrates

Seit Tagen juckt die Nase. Pickelchen bilden sich. Meine Ex-Freundin meinte immer, auf die Art käme die Dummheit zum Vorschein. Ich weigere mich dies so zu akzeptieren. Aber ich hätte sie fragen sollen, wie sie ihre Pickelchen bekämpft. Mit Cremes oder so. Aber wahrscheinlich ist es nur eine Allergie

Weitere Beiträge zu diesem Thema:


Eine Buchempfehlung: “Frauen in der Volksversammlung” von Aristophanes (um 445 – nach 385 v. Chr.). Übersetzt von Niklas Holzberg